Botox & Botulinum Behandlung - Faltenglättung | H-Praxis Köln

Botox bei Falten – Botoxbehandlung

Das Wichtigste im Überblick

  • Dauer: Je nach Ausmaß und Region ca. 10 Minuten
  • Behandlungsort:: Ambulant in der Praxis
  • Narkose: Betäubende Salbe falls gewünscht
  • Nachbehandlung: ggfs. Kühlen des Areals
  • Gesellschaftsfähig: Sofort
  • Sport: Nach 1 Tag

Botox bei Falten

Was ist eine Botoxbehandlung?

Botox®, Vistabel®, Azzalure® oder Bocuture® sind einige der kommerziellen Namen ein und desselben Medikamentes, nämlich Botulinum Toxin A. Botox ist ein biologisch erzeugtes Protein des Bakteriums Clostridium botulinum, das als Neurotoxin wirkt. Die Medizin, insbesondere die Augenheilkunde und die Neurologie, nutzen Botox schon seit vielen Jahren für verschiedene Anwendungsbereiche, z.B. zur Verbesserung von Muskelspastiken bei Schlaganfallpatienten oder Kindern, die mit einem Schiefhals geboren werden. Wendet man Botox rein ästhetisch zur Behandlung von Falten an, entspannt es gezielt die mimische Muskulatur. Gelangt es in einen Muskel, lagert es sich spezifisch nur an solche Nervenendigungen an, die für die Reizübertragung auf den Muskel verantwortlich sind. Hier bindet sich Botox an die Endigungen und entlässt einen Teil des Proteins. Botox entfaltet dann seine Wirkung, indem es die Freisetzung von Botenstoffen, die die Reizübertragung auf den Muskel auslösen, blockiert. Als Folge kann die betroffene Muskelfaser vorübergehend nicht mehr aktiviert werden und verbleibt in einem entspannten Zustand. Die Sensibilität des umgebenden Areales wird in keinster Weise gemindert.

Jetzt Termin vereinbaren

Welche Bereiche können mit Botox behandelt werden?

Grundsätzlich wird mit Botox eine Glättung und Entspannung mimisch bedingter Falten behandelt. Also die Falten, die durch Bewegungen wie sprechen, lachen, Mund spitzen, Stirn runzeln oder mürrisch schauen entstehen. Im besonderen sind dies:

  • Stirnfalten/Denkerfalten
    Diese querverlaufenden Stirnfalten (Denkerfalten) sind Ausdruck mimischer Aktivität und verraten Erstaunen, Anteilnahme oder auch Verwunderung. Botox mindert diese Falten durch Entspannung der Stirnmuskulatur. Da es hierbei zu einem Absinken der Augenbrauen kommen kann, was ein bereits bestehendes Schlupflid verstärken würde, behandeln erfahrene Ärzte wie Dr. Simone Hellmann, beim Wunsch nach einer Stirnglättung die Augenbrauen mit und heben diese durch Botox an.
  • Augenbrauen:
    Im Alter sinken die Augenbrauen meist nach unten und verlieren ihre natürliche, gebogene Form. Durch die Entspannung des sog. Brauen-Depressors heben sich die Augenbrauen wieder leicht an.
  • Zornesfalte:
    Die senkrechten Stirnfalten signalisieren Zorn, Sorge – meist negative Emotionen. Sie entstehen durch ein Zusammenkneifen der Augen, z.B. bei Anstrengung & Konzentration am Computerbildschirm, Fernsehen oder Sonneneinstrahlung. Bei vielen Patienten ist durch die Behandlung der Zornesfalte mit Botox auch eine Besserung von Spannungskopfschmerz oder Migräne feststellbar. Bei korrekter Injektionstechnik bleibt die Position der Augenbrauen dabei völlig unverändert.
  • Augenfältchen/Krähenfüße:
    Positiv ausgedrückt sind dies Lachfältchen, die sich sternförmig vom Auge weg bewegen und prinzipiell zu einem sympathischen Aussehen führen. Je nach Ausprägung können sie für den Patienten jedoch störend sein und ihm einen müden und negativen Ausdruck verleihen. Die oberflächliche Botox Injektion kann gezielt einzelne Teile des Muskels entspannen, was zur Glättung der Fältchen führt und die Tiefe der Falte mindert. Hierbei muss unbedingt auf die richtige Dosierung geachtet werden, damit kein ‚eingefrorenes Lachen‘ entsteht.
  •  Nasenfalten/Bunny Lines:
    Die kleinen Fältchen zeigen sich im oberen Drittel des Nasenflügels bei Aktivierung des Nasenmuskels durch Lachen oder Grinsen und können bei starker Ausprägung störend für die Gesamtmimik sein. Die Fältchen können sich auch als Folge einer Behandlung der Zornesfalte oder Stirn mit Botulinum Toxin zeigen. Eine Injektion kleiner Dosen Botox entspannt die Hautfalte.
  • Bruxismus (Zähneknirschen)/Gesichtsverschmälerung:
    Der starke Kaumuskel wird hierbei isoliert entspannt, was nächtliches Zähneknirschen verbessern kann und gleichzeitig das untere Gesichtsdrittel etwas schmaler erscheinen lässt. Das Kauen wird durch diese Behandlung nicht beeinträchtigt.
  • Lippenfältchen/‘Bar Code Lines‘
    Besonders bei Frauen treten diese vertikal verlaufenden Oberlippenfalten auf. Diese entstehen durch eine ausgeprägte Mimik des Mundes oder die Bewegung des Mundes beim Rauchen, was ihnen den Namen ‚Raucherfältchen‘ gibt. Da Botox hier nur sehr oberflächlich injiziert werden sollte, kann keine vollständige Glättung erwartet werden. Die Behandlung eignet sich allerdings sehr gut zur Unterstützung einer Lippenbehandlung mit Hyaluronsäure oder einem medizinischen Needling.
  • Herabhängende Mundwinkel:
    Im Volksmund längst als ‚Merkelfalten‘ bekannt, verleihen sie einen resignierten und traurigen Gesichtsausdruck. Die tiefen Falten, die vom Mundwinkel aus nach unten ziehen, können durch eine Botox Behandlung gemildert werden. Die Schwächung des herunterziehenden Muskels führt zum geringen Überwiegen des Mundwinkel-Hebers und verleiht einen entspannteren Gesichtsausdruck.
  • Pflastersteinkinn/Kinnquerfalte/‘Hexenkinn‘
    Das unwillkürliche Runzeln der Kinnhaut lässt die Kinnpartie im Laufe der Zeit älter und unregelmäßig erscheinen. Viele Menschen bewegen den Kinnmuskel ungewollt stark so dass im Laufe des Hautalterungsprozesses die nachlassende Spannkraft noch zu einer ausgeprägten Kinnquerfalte führt („Hexenkinn“). was die Muskelaktivität noch stärker erscheinen lässt. Die Botox Behandlung bringt hierbei eine sehr gut optische Entspannung und Glättung des Kinnbereichs.
  •  Platysma/Halsfalten:
    Im Alter treten bei manchen Menschen je nach Veranlagung, Hautelastizität und Fettgewebe Querfalten und längsorientierte Bänder am Hals auf, die als besonders störend empfunden werden („Truthahnhals“) Diese können mit Botox entspannt werden.

Wie läuft eine Botoxbehandlung ab?

Die Botoxbehandlung ist eine sehr sichere, schnelle und schmerzarme Faltentherapie. Das Medikament wird mit einer sehr feinen Injektionsnadel präzise in die die Falten verursachende Muskulatur gespritzt, was kaum mit Schmerzen verbunden ist. Die Botox-Anwendung erfolgt ambulant, dauert nur wenige Minuten. Die glättende und entspannende Wirkung von Botox zeigt sich nach ca 4-14 Tagen. Dies kann von Patient zu Patient sehr unterschiedlich lange dauern.

Was ist nach der Botoxbehandlung zu beachten?

Direkt nach einer Botoxbehandlung sind Sie wieder gesellschaftsfähig. In seltenen Fällen treten kleinste Rötungen an den Einstichstellen auf, die jedoch problemlos mit einem Abdeckstift oder Make-up kaschiert werden können. Des Weiteren sollten Sie in den ersten Tagen nach der Behandlung keinen Druck auf den behandelten Bereich ausüben und wegen der Infektionsgefahr nicht mit den Fingern massieren. Auf Sport sollten Sie bitte 24 Stunden verzichten.

Wie lange hält das Ergebnis an?

Zwischen 4 und 6 Monaten hält die Muskelentspannung mit Botox an. Durch die geringere Aktivität einzelner Gesichtsmuskeln gewöhnen Sie sich faltenbringende Mimik ab und verhindern so gleichzeitig die Entstehung neuer Altersmerkmale. Im Rahmen eines Nachsorgetermins nach 14 Tagen wird das Ergebnis bewertet. Wenn nötig, kann das Botox-Ergebnis ohne weitere Kosten nochmals optimiert werden, damit Sie garantiert zufrieden sind.

Wissenswertes zur Botoxbehandlung

Leider ist es seit April 2008 durch das Heilmittelwerbegesetz verboten, im Internet wie bisher Vorher-/Nachher-Bilder unserer Operationen zu zeigen, da dies als unlautere Werbung gilt. Selbstverständlich werden wir Ihnen jedoch im Rahmen Ihres persönlichen Beratungstermins dieses Fotomaterial zu Ihrem individuellen kosmetischen Problem demonstrieren und erläutern.

Botox bei Falten Jameda

Jetzt Beratungstermin vereinbaren:





Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und akzeptiere sie.*




Für weitere Patientenstimmen zur H-Praxis klicken Sie bitte HIER ❯
Bewertung wird geladen...
 
 
Impressum
Blog
Kontakt
Datenschutz


© 2017 H-Praxis, Simone Hellmann