Was ist eine Makromastie / Gigantomastie? | Behandlung | H-Praxis

Makromastie / Gigantomastie

Was ist eine Makromastie?

Die weibliche Brust sollte dem oftmals erträumten Schönheitsdeal entsprechend möglichst groß sein, was oft als ästhetischer angesehen wird. Es kann jedoch vorkommen, dass die Brüste mehr wachsen, als es für den jeweiligen Körper vorgesehen ist, dies bezeichnet man als eine Makromastie. Für die Betroffenen stellt dies eine große körperliche Belastung dar, welche auf längere Sicht nur schwer zu ertragen ist. Durch das zunehmende Gewicht der Brüste können starke Schmerzen im gesamten Rücken und Halswirbelbereich entstehen. Falls die Makromastie dazu führt, dass die Brüste sehr stark hängen, kann sich unter der Brustfalte eine Infektion bilden. Charakteristisch für eine zu große Brust ist das Verhältnis zwischen Körpergröße, Gewicht und Körbchengröße. Da diese Angaben sich stets unterschiedlich zu einander verhalten, gibt es fachlich keinen expliziten Standard für die Diagnosestellung, sondern lediglich einen individuellen.

Wie kann eine Makromastie behandelt werden?

Die einzig wirksame Maßnahme bei der Behandlung der Makromastie, oder auch Gigantomastie genannt, ist ein operativer Eingriff. Es wird eine Brustverkleinerung durchgeführt, bei welcher das vermehrt auftretende Brustgewebe entfernt wird. Im Falle einer stark ausgeprägt hängenden Brust wird zudem eine Bruststraffung vorgenommen.

Vorteile einer Brustverkleinerung aufgrund der Makromastie

Entscheidet sich die Patientin für eine Brustverkleinerung, so ist dies der Schritt zu einer deutlich verbesserten Lebensqualität. Im Anschluss an die Operation wird zunächst das körperliche Befinden verbessert. So nehmen die Schmerzen im Rücken und Nacken kontinuierlich ab. Außerdem ist die Haut der Unterbrustfalte nicht mehr bedeckt. Somit besteht kein Risiko der Infektion mehr. Neben dem körperlichen Aspekt spielt auch die Psyche eine maßgebliche Rolle. Oftmals haben die Betroffenen Probleme bei der Kleiderwahl, wollen die Größe ihrer Brust kaschieren. Auch der Besuch des Freibads fällt schwer, da Sie sich oft beobachtet fühlen. Eine Operation sorgt somit insgesamt für ein besseres Körpergefühl und trägt zur Gesunderhaltung bei.

Risiken und Nebenwirkungen der Korrektur einer Makromastie / Gigantomastie

Mögliche Risiken bestehen auch bei der Brustverkleinerung bzw. Bruststraffung. Da unter beiden Brüsten eine OP-Naht entsteht, kann sich an dieser eine Infektion oder eine Wundheilungsstörung ausbreiten. Nachblutungen oder Hämatome sind ebenfalls möglich. Sehr selten kann es zu einer Stillunfähigkeit kommen, was bei der Entscheidung für einen Eingriff beachtet werden sollte.

Behandlung einer Makromastie in der H-Praxis

Jetzt Beratungstermin vereinbaren:





Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und akzeptiere sie.*




Für weitere Patientenstimmen zur H-Praxis klicken Sie bitte HIER ❯
Bewertung wird geladen...
 
 
Impressum
Blog
Kontakt
Datenschutz


© 2017 H-Praxis, Simone Hellmann

error: