Mit und ohne Straffung - Brustvergrößerung | H-Praxis Köln

Brustvergrößerung – Mit und ohne Straffung

24. August 2014


Nach wie vor ist die Brustvergrößerung der am häufigsten durchgeführte ästhetische Eingriff weltweit. Auch in der H-Praxis steht die Brustvergrößerung ganz oben auf der Liste der von Dr. Simone Hellmann durchgeführten ästhetischen Operationen.
Die Gründe der Patientinnen für eine Brustvergrößerung sind sehr vielfältig. Viele Frauen sind unzufrieden mit dem Aussehen ihrer Brüste und wünschen eine Optimierung, sei es durch mehr Fülle im Dekolleté oder aber durch einen Symmetrieausgleich. Der weibliche Körper verändert sich im Laufe der Jahre durch Hormonumstellungen. Eine Schwangerschaft lässt die Brüste oftmals stark wachsen, was nach Geburt oder Stillzeit dazu führen kann, dass die Brüste erschlafft sind und Form und Hautgewebe nicht mehr als schön empfunden werden. Auch eine starke Gewichtsabnahme kann zum Erschlaffen der Brüste führen. Solche körperlichen Veränderung können durchaus eine seelische Beeinträchtigung bewirken. Auch Fehlbildungen der Brust, wie z.B. die Unterentwicklung der Brustdrüse (Hypoplasie) oder eine ‚tubuläre Brust‘ (Schlauchbrust) können für die Patientin seelisch sehr belastend sein.

In einem ausführlichen Beratungsgespräch wird die optimale Maßnahme für den Wunsch der Patientin nach einer optimierten Brust erörtert. Bei der heutigen Brustvergrößerung werden in der H-Praxis ausschließlich Silikongel-Implantate der Herstellers Allergan (Natrelle®-Linie) verwendet. In der Auswahl der Implantatformen werden runde und anatomische Implantate unterschieden und sowohl der Wunsch der Patientin als auch die perfekte anatomische Ausmessung durch Dr. Simone Hellmann berücksichtigt.
Manchmal reicht eine reine Brustvergrößerung jedoch nicht aus. Allein durch einen Volumenaufbau ist die Erschlaffung der Brüste nicht immer zu korrigieren und somit stellt die operative Maßnahme einer Brustvergrößerung inklusive einer Straffung, im Fachterminus Augmentationsmastopexie, die optimale Lösung für die Patientin dar. Bei diesem Eingriff wird auch Position der Brustwarze korrigiert sowie überschüssiges Gewebe gestrafft. So können für die Brüste wieder mehr Volumen und Festigkeit erreicht werden.
Die gleichzeitige Straffung und Vergrößerung der Brust ist der anspruchsvollste Eingriff aus technischer-operativer Sicht. Diese hoch komplexe Operationsmethode sollte nur von plastischen Chirurgen mit einem langjährigen Erfahrungsschatz durchgeführt werden. In ihrer SOS Expertensprechstunde sieht Dr. Simone Hellmann zunehmend Patientinnen, die unbedingt neben der Vergrößerung auch eine Straffung der Brüste benötigt hätten, doch leider wurden lediglich Implantate eingesetzt – meist zu groß und in falscher Technik – die ein schnelles Absinken der Brust fördern können sowie zu Schmerzen und weiteren Komplikationen führen. Eine erneute Operation von einem erfahrenen plastischen Chirurgen wird versuchen, das vorherige missglückte Ergebnis zur Zufriedenheit und Gesunderhaltung der Patientin wieder herzustellen.
Die Beratung zur individuellen Maßnahme einer Brustvergrößerung mit oder ohne Straffung ist essentiell. Sollten Sie sich für einen solchen Eingriff interessieren, nehmen Sie bitte gerne Kontakt mit der H-Praxis in Köln auf.

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]
Bewertung wird geladen...
 
 
Impressum
Blog
Kontakt


© 2017 H-Praxis, Simone Hellmann