Brustverkleinerung - Ein neues Lebensgefühl | H-Praxis Köln

Brustverkleinerung-Ein neues Lebensgefühl

Brustverkleinerung-Ein neues Lebensgefühl

25. Mai 2016


Große und schwere Brüste führen zu Überbelastungsbeschwerden der Brust- und Halswirbelsäule mit schmerzhaften Veränderungen, des Weiteren können psychische Probleme auftreten.

Eine Brustverkleinerung oder auch Mammareduktionsplastik kann diese Probleme effizient behandeln. Die Form der Brüste kann dadurch zum Positiven verändert werden. Die Operationen sind in der Regel altersunabhängig durchführbar. Der Abschluss des Brustwachstums ist jedoch Grundvoraussetzung, daher sollte man Volljährigkeit anstreben.

Bei einer Brustverkleinerung wird die meist zu tief sitzende Brustwarze an eine neue Position geschwenkt und das Gewebe aus den unteren Brustanteilen entfernt, somit wird die Brust verkleinert. Die Zufriedenheit der Patientinnen nach einer Brustverkleinerung ist in der Regel sehr hoch. „Viele meiner Patientinnen sprechen von einem nachhaltig besserem Lebensgefühl nach einem solchen Eingriff.“, sagt Dr. med. Simone Hellmann, die diesen Eingriff mit viel Erfahrung und dem Blick einer Frau in ihrer Belegklinik stationär durchführt. „Die notwendigen Voruntersuchungen werden im Vorfeld in unserer H-Praxis in Köln durchgeführt. Ein Narkosegespräch wird separat in der Klink vereinbart. Je nach Eingriff ist mit einem Klinikaufenthalt von 1 bis 2 Tagen zu rechen.“, so Dr. Hellmann.

Dr. med. Simone HellmannAb dem 35. Lebensjahr ist es sinnvoll, vor einer Brustverkleinerung eine Mammographie durchführen zu lassen. Vor dem 35. Lebensjahr benötigen wir einen Ultraschallbefund. „Ich muss mich vor einem solchen Eingriff vergewissern, dass meine Patientin gesund ist.“ erklärt Dr. Simone Hellmann. Raucher sollten mindestens 6 Wochen vor der Operation ihren Nikotinkonsum stark einschränken oder einstellen, um das Risiko von Wundheilungsstörungen zu verringern. 14 Tage vor der Operation sollten Sie außerdem auf Schmerzmittel verzichten, wie z.B. Aspirin, da diese die Blutgerinnung verzögern. Alkohol und Schlafmittel sollten nicht eingenommen werden.

Die Operationstechniken bei Brustverkleinerungen werden individuell gewählt. Normalerweise wird mit zwei Schnitten gearbeitet. Dr. Simone Hellmann wendet am häufigsten die Technik der Brustverkleinerung der kanadischen plastischen Chirurgin Dr. Elizabeth Hall-Findlay an, von der sie diese Technik persönlich erlernt hat. Diese Technik zeichnet sich durch eine besonders natürlich Formgebung, schonende Präparation und hohen Sensibilitätserhalt der Brustwarze aus.

Die Schmerzen nach einer Brustverkleinerung sind in der Regel gering. Die Blutergüsse halten sich in Grenzen, die Schwellungen gehen schnell zurück. Nach ca. 6 Monaten kann dann das Ergebnis beurteilt werden. Die Narben und eventuelle Verfärbungen im Gewebe verbessern sich sogar noch während der folgenden 1 bis 2 Jahre, so dass sie sehr unauffällig, jedoch nie unsichtbar werden. Dr. Hellmann empfiehlt ihren Patientinnen eine geeignete Nachbehandlung für das Narbengewebe.

Bereits wenige Tage nach der Operation fühlen sich die Patientinnen wieder normal. Nach ca. 2 Wochen kann der Arbeitsalltag wieder aufgenommen werden, allerdings muss für 6 Wochen auf Sport oder körperliche Aktivitäten verzichtet werden.

Eine ausführliche Beratung zum Eingriff einer Brustverkleinerung erhalten Sie in einem persönlichen Gespräch mit Dr. Simone Hellmann in der H-Praxis in Köln. Bitte treten Sie hierzu gerne mit uns in Kontakt.

Sehen Sie hierzu auch unser Video!


 

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]
Bewertung wird geladen...
 
 
Impressum
Blog
Kontakt


© 2017 H-Praxis, Simone Hellmann