Dekolleté und Hals - Die vernachlässigte Pflegeregion | H-Praxis Köln

Dekolleté und Hals-Die vernachlässigte Pflegeregion

3. Dezember 2014


America Neck Cream 2Mal ehrlich! Hört ihr Pflegeritual auch meistens an der Kinnkante auf? Vernachlässigen Sie gerne Hals und Dekolleté und verstecken ihre Fältchen oder die erschlaffte Haut lieber unterm schicken Schal oder Rollkragenpullover? Viele Menschen geben Alles für ein geglättetes, gestrafftes und ebenmäßiges Gesicht, aber ab der Kinnkante hört ihre Pflegeroutine plötzlich auf. Gerade die dünne und zarte Haut an Hals und Dekolleté bedürfen Ihrer besonderen Aufmerksamkeit. Die Haut hier verrät nämlich gerne mal Ihr wahres Alter und ein glattes Gesicht mit faltigem Hals und Dekolleté– das passt einfach nicht zusammen.

Wir möchten Ihnen Möglichkeiten aufzeigen, wie Sie Hals und Dekolleté präventiv behandeln können, was Sie gegen akute Fältchen Bildung oder auch stärkere Erschlaffungserscheinungen, wie den sog. ‚Truthahnhals‘ tun können. Und wie Sie eine schöne glatte Haut behalten werden.

Zunächst einmal ist eine geeignete Hautpflege für Hals und Dekolleté unerlässlich. Brandneu erhalten Sie ab 02.12.2014 in unserem angegliederten Institut für medizinische Hautbehandlungen, H-Beauty, die ultimative Halspflege ‚JUVENECK‘ der US-amerikanischen Cosmeceuticals Jan Marini Skin Research. Endlich ist es gelungen, eine Hals- und Dékolleté Creme zu entwickeln, die wirkt. Das klinisch-entwickelte, parabenfreie Produkt strafft und regeneriert die Haut mit High-Tech Peptidkombinationen, Vitaminen und Hyaluronsäure. In einer 3-monatigen Studie konnten signifikante Ergebnisse erzielt werden und 94% der Anwenderinnen bestätigen eine verbesserte Hauttextur und Festigung. Lassen Sie also Ihre Pflege nicht im Gesicht enden, sondern integrieren sie bei jedem Eincremen auch Hals und Dekolleté.

Zu den häufigsten ästhetisch-kosmetischen Eingriffen gehört die Falten-Behandlung mit Botox®. Auch der Hals kann mit Botox® behandelt werden. Die Querfalten am Hals (sog. ‚Halsringe‘) werden durch Botulinum Toxin vermindert, die Haut wirkt wieder glatter. Für die Beseitigung der auffälligen Längsfalten am Hals, die so genannten Platysmastränge, verursacht durch den gleichnamigen Hautmuskel, ist eine Botulinumtoxin-A-Behandlung ebenfalls sehr gut geeignet. Mit den modernen Hyaluronsäurefillern (z.B. Juvéderm Volbella oder Restylane Skinboosters®) ist es zudem möglich, sowohl die Querfalten am Hals, als auch Längsfalten, die ins Dekolleté reichen, zu behandeln und leicht zu unterfüttern, so dass wieder ein glatteres Gesamtergebnis der Hautbeschaffenheit erzielt werden kann.

Sollte eine operative Maßnahme zur Halsstraffung angezeigt sein, so gibt es verschiedene Möglichkeiten der Behandlung. Zum einen kann ein operatives Halslifting entweder ihm Rahmen eines Facelift oder als reiner Hals Lift durchgeführt werden. Weiterhin gibt es die ambulant durchgeführte, submentale Halsstraffung. Kommt es im Halsbereich zu einer Fettansammlung, die weder mit Diät noch Sport zu bekämpfen ist, kann in diesem Falle auch eine Fettabsaugung sehr gute Ergebnisse erzielen.

Für die Behandlung des empfindlichen Dekolletés haben sich in der H-Praxis verschiedene Behandlungsmethoden mit sehr guten Ergebnissen bewährt. Zum einen ist es möglich, das Dekolleté mit dünnflüssiger Hyaluronsäure zu hydratisieren, um die Feuchtigkeitsversorgung zu verbessern und der Haut wieder mehr Spannkraft zu verleihen. Eine Kur von 3 Behandlungen ist hierbei optimal. Sind tiefer eingegrabene Längsfalten (sog. Schlaffalten) im Dekolleté sichtbar ist sicherlich eine Behandlung mit einer Falten auffüllenden Wirkung das Mittel der Wahl.

Um eine Restrukturierung des Gewebes am Hals und am Dekolleté zu erreichen, empfiehlt Dr. med. Simone Hellmann das Medizinische Needling, eine minimal invasive Behandlungsmethode zur Verbesserung der Hautstruktur, zur Verjüngung der Haut sowie zur gezielten Behandlung von Falten. Durch die Behandlung werden die Selbsterneuerungs-Mechanismen der Haut auf natürlichem Weg aktiviert und die Neuproduktion von Kollagen- und Elastinfasern in einzigartiger Weise angeregt. Die Haut wird deutlich dichter, glatter und straffer. Optimal kombiniert werden kann diese Behandlung auch mit einem medizinischen Peeling mit Glykolsäure, das eine zusätzliche Hautverbesserung herbeiführt.

Nicht nur das Gesicht soll jugendlich frisch erstrahlen, auch Hals und Dekolleté gehören die volle ästhetische Aufmerksamkeit. Welche Behandlung für Sie die Optimale ist, erfahren Sie gerne in Ihrem individuellen Beratungsgespräch in der H-Praxis in Köln. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]
FacebookTwitterGoogle+PrintEmailShare
Bewertung wird geladen...
 
 
Impressum
Blog
Kontakt


© 2017 H-Praxis, Simone Hellmann