Die Augenbrauen - Der Anti-Aging Fahrplan | H-Praxis Köln

Die Augenbrauen – Der Anti-Aging Fahrplan

27. Juni 2013


Ob Sie nun buschige Augenbrauen à la Cara Delevigne lieben oder doch lieber einen feinen Bogen wie Cameron Diaz bevorzugen – die Augenbrauen geben Ihrem Gesicht den individuellen Rahmen für eine ästhetisch ausgewogene Gesichtsproportion. Grundsätzlich sollten feminine Augenbrauen von der Stirnmitte ausgehend zu einem Drittel im Bogen ansteigen, dann ihren höchsten Punkt erreichen und zu zwei Drittel leicht nach unten auslaufen, wobei das erste Drittel immer etwas dichteren Haarwuchs verzeichnet, was die Natürlichkeit des Brauenbogens unterstützt. Bei männlichen Brauen sollte idealerweise eine eher gerade und weniger geschwungene Augenbraue vorhanden sein, um die Markanz eines maskulinen Gesichtes zu unterstützen.

Im Laufe des Alterungsprozesses sowie durch Stress und Umwelteinflüsse kann die Position der Augenbrauen absinken und die Braue verliert ihre Form. Die Augenbrauen drücken regelrecht auf die Augen, was einen müden, abgespannten oder auch traurigen Blick hervorrufen kann.

 Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um die Ihren Blick wieder wacher und offener erscheinen zu lassen und die Brauen wieder in ihre natürliche Position zu bringen. Sollte der Brauenbogen nur leicht abgesunken sein, hilft eine Behandlung mit dem Medikament Botulinum Toxin (Botox®). Hierbei werden Muskeln, die die Braue nach unten ziehen, entspannt, so dass die Braue in ihrer jugendlichen Position bleibt. Bei einem ovalen Gesicht, bei bereits altersbedingt vorliegenden Schlupflidern oder einem Augenbrauentiefstand sollte die Anhebung der Augenbraue mittels Botox®, ggf. auch in Kombination mit Hyaluronsäure, durchgeführt werden. Der Einsatz von Botox bietet hierbei die Möglichkeit eines leichten Liftings, auch als ‚chemical eye brow lift‘ bezeichnet. Es ist außerdem möglich, durch eine gezielte Injektion von Hyaluronsäure unter die Augenbraue eine jugendliche Fülle wieder herzustellen. Ein noch dauerhafteres Ergebnis kann mit einer Eigenfett-Behandlung erzielt werden. In jedem Fall wird der „müde“ Augenausdruck bereits deutlich gemildert.

 Sollten die Augenbrauen bereits sehr stark abgesunken sein oder liegt eine Erschlaffung der Stirnhaut vor, so sollten Sie ein operatives Brauenlifting in Erwägung ziehen, da Botox® oder auch Unterspritzungen mit einem Hyaluronsäurefiller keine ausreichende Unterstützung mehr darstellen können. Hierbei gibt es die Möglichkeit, nur die Augenbrauen operativ wieder anzuheben oder aber die Brauenanhebung erfolgt durch ein Stirnlifting, das die gewünschte Verjüngung der Brauenpartie wieder herstellt und gleichzeitig tiefere Stirnfalten glättet. Diese Operation wird häufig in Verbindung mit einem Facelift durchgeführt.

 Dr. Simone Hellmann berät Sie gerne in einem unverbindlichen Beratungsgespräch, ob das Anheben der Augenbrauen non-invasiv oder operativ eine geeignete Methode für ihr Anliegen ist.

 

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]
FacebookTwitterGoogle+PrintEmailShare
Bewertung wird geladen...
 
 
Impressum
Blog
Kontakt


© 2017 H-Praxis, Simone Hellmann