Die Augenpartie - Neueste Trends zur Verjüngung | H-Praxis Köln

Die Augenpartie-Neueste Trends zur Verjüngung

26. Mai 2014


Wenn an einem freien Samstagmorgen der Wecker um 5 Uhr klingelt, muss es für die nicht gerade als Frühaufsteherin bekannte Kölner plastische Chirurgin Dr. Simone Hellmann einen sehr guten Grund geben. Am 24.5.14 gab es einen: Dr. Hellmann war als eine von wenigen Ärzten in Deutschland eingeladen, Dr. Mauricio de Maio aus Sao Paulo in Frankfurt bei seinem Seminar über die neuesten Trends der Verjüngung der Augenpartie mit Hyaluronsäurepräparaten der neuesten Generation und Vycross Technologie zu sehen. Der plastische Chirurg De Maio ist seit vielen Jahren ein Vorreiter in der Entwicklung neuester minimal-invasiver Techniken mit Botox und Hyaluronsäuren. Da die Behandlung des Gesichtes und hier insbesondere der Augenpartie sowohl minimal-invasiv als auch operativ in der H-Praxis von Dr. Simone Hellmann eine der häufigsten Maßnahmen ist, durfte der Wecker nun einmal früh am Samstag morgen klingeln.

Das Seminar im Frankfurter Interconti Hotel wurde vom Brasilianer Mauricio de Maio erstmals auf deutsch gehalten. Er zeigte anhand zweier weiblicher und einem männlichen Patienten im Alter zwischen 34 und 50 Jahren die minimal-invasiven Verjüngungsmöglichkeiten der Augenpartie bei Tränensäcken, dunklen Augenringen und ausgeprägten Tränenrinnen sowie Volumenverlusten im Mittelgesichtsbereich mit Hyaluronsäurepräparaten auf der Basis der Vycross-Technologie (Voluma, Volbella, Volift). Diese drei Hyaluronsäuren der neuesten Generation finden auch seit ihrer Markteinführung 2013 erfolgreiche Anwendung in der Hand von Dr. Simone Hellmann. Die plastische Chirurgin teilt de Maio´s Auffassung, dass mit dieser neuen Filler-Generation und speziellen Techniken durch geübte Ärzte auch Patienten behandelt werden können, denen früher nur chirurgisch mittels einer Oberlidstraffung, einer Unterlidstraffung oder einem Midfacelifting zu helfen gewesen wären.

Voraussetzung für die sichere Anwendung bei komplexen Altersveränderungen rund um die Augenpartie ist allerdings ein hoher Wissengrad auf Seiten des Arztes über die komplexen anatomischen Gegebenheiten der Lidregion und des Gesichtes sowie viel Erfahrung im Umgang mit Hyaluronsäuren oder Botox. Dr. Hellmann schätzt Dr. de Maio auch sehr, weil er selbst plastischer Chirurg ist und die Grenzen einer Filler- und Botoxtherapie erkennen kann und dann in der Lage ist, den Patienten weitergehend mittels einer Lidstraffung, einem Mittelgesichtslifting oder einem Facelifting zu therapieren. Hier liegt auch nach De Maio´s Auffassung die höchste Gefahr: Man muss als Behandler seine Grenzen und die des Produktes kennen, um den Patienten einer sicheren und optimalen Therapie zuführen zu können. Nur so lassen sich Nebenwirkungen vermeiden.

De Maio stellte auch für europäische Ohren kuriose Trends vor. So gibt es beispielsweise derzeit in Korea einen großen Hype um die Auffüllung der Stirnregion mit volumengebenden Hyaluronsäuren, um einen mehr europäisch anmutenden Look zu bekommen. Auch wenn dies sicher keinen Eingang in das Therapiespektrum von Frau Dr. Simone Hellmann finden wird, hat sich das frühe Aufstehen aus Sicht der plastischen Chirurgin gelohnt: “Mauricio de Maio spricht mir aus dem Herzen, wenn er sagt, dass wir nur mit einem hohen Maß an Wissen und Erfahrung Patienten in der komplexen Augenpartie behandeln können und sollten. Dies gilt für mich persönlich auch im operativen Bereich der oft unterschätzten Oberlidstraffung und bei der komplexeren Unterlidstraffung sowieso. Ich bin wie De Maio ein großer Freund einer sorgfältigen Analyse der anatomischen Gegebenheiten des Patienten. Nur dann kann eine individuelle und nicht verändernde Behandlung erfolgen. Ich habe wieder einige Tipps und Tricks von Mauricio mit nach Hause genommen, die nun den Patienten der H-Praxis auf dem gewohnt hohen und sicheren Niveau zu gute kommen werden.“

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]
Bewertung wird geladen...
 
 
Impressum
Blog
Kontakt


© 2017 H-Praxis, Simone Hellmann