Fettabsaugung mit der Vibrationskanüle | H-Praxis Köln

Fettabsaugung mit der Vibrationskanüle

Das Wichtigste im Überblick

  • OP-Dauer: Je nach Region ca. 1-3 Stunden
  • Klinikaufenthalt: Ambulant
  • Narkose: Dämmerschlaf in Propofol
  • Nachbehandlung: Tragen eines Kompressionsmieders für 6 Wochen
  • Gesellschaftsfähig: Je nach Region und Ausmaß nach 2-4 Tagen
  • Sport: Nach 6 Wochen

Allgemeines zur Fettabsaugung mit der Vibrationskanüle in Köln

Der Trend zur Fettabsaugung ist seit Jahren sowohl bei Männern als auch bei Frauen weltweit steigend und ist daher auch eine der am häufigsten von Frau Dr. Simone Hellmann an ihrem operativen Standort durchgeführten Operationen.

Eine fachärztlich durchgeführte Fettabsaugung – auch Liposuktion – kann umschriebene unschöne Fettpolster z.B. an den Flanken, den Oberschenkeln, dem Bauch oder bei der sogenannten Männerbrust (Gynäkomastie) entfernen und der Körper kann durch die gezielte Fettentfernung eine neue Silhouette bekommen. Frau Dr. Simone Hellmann wendet entweder die Technik der wasserstrahlassistierten Fettabsaugung (WAL, Bodyjet®) an oder aber in einigen speziellen „Problemregionen“ die Fettabsaugung mit der Vibrationskanüle (Power Assisted Liposuction, PAL). PAL arbeite nicht mit Hitze, sondern mit reiner Vibration, so dass mögliche Gewebeverbrennungen wie bei Fettabsaugungen mit Ultraschall ausgeschlossen sind.

Die Operation mit der Vibrationskanüle

Bei der Fettabsaugung spielen nicht nur die Menge an vorhandenem Fett, sondern auch die Bindegewebsstrukturen in der Tiefe eine Rolle. So finden sich anatomisch betrachtet z.B. in der Flankenregion der Männer sehr starke Bindegewebsstränge, die das Loswerden dieses Fettes für die betroffenen Patienten durch Sport oder Diät unmöglich machen. „Hier wende ich gern die Fettabsaugung mit der Vibrationskanüle an, da ich durch dieses etablierte Verfahren eine bessere Handhabung sowohl des Fettes als auch der Bindegewebsstrukturen gewährleisten kann, so dass die ungeliebten „Love handles“ nach der Fettabsaugung mit PAL verschwunden sind“, sagt Dr. Simone Hellmann. „Meine nunmehr 20-jährige Berufserfahrung hat mir gezeigt, dass man als Operateur verschiedene Techniken beherrschen muss, um ein individuelles Ergebnis beim Patienten zu erzielen“, so Dr. Hellmann weiter. „One size fits all kann bei ästhetischen Operationen nicht funktionieren.“

Je nach Ausmaß des abzusaugenden Areales wird die Fettabsaugung mit der Vibrationskanüle in örtlicher Betäubung oder in Vollnarkose vorgenommen. Bei der örtlichen Betäubung erhalten Sie zuvor durch einen anwesenden Narkosefacharzt ein Beruhigungsmittel, das Sie in eine Art Dämmerschlaf versetzt. Sie sind wach, aber entspannt und schmerzunempfindlich. Das Gewebe durch eine so genannte Tumeszenzlösung, die über kleinste Schnitte eingebracht wird, betäubt. Über diese Zugänge wird mit der Vibrationskanüle das Fettgewebe dauerhaft und gezielt abgesaugt. Die so genannte Vibrationskanüle hat die früheren Absaugtechniken wesentlich verfeinert, so dass kaum eine Gefahr der Verletzung von Nerven, Lymphbahnen oder größeren Blutgefäßen besteht.

Nach der Operation mit der Vibrationskanüle

Auch nach der Fettabsaugung mit der Vibrationskanüle wird Ihnen ein spezielles Kompressionsmieder angelegt, das wir vor der Operation gemeinsam mit Ihnen aussuchen werden. Dies muss für die Dauer von 6 Wochen getragen werden. Durch das Mieder wird das verbliebene Unterhautfettgewebe zusammengedrückt, so dass sich im abgesaugten Areal keine Flüssigkeit ansammeln kann und ein gleichmäßiges Ergebnis der Fettabsaugung gewährleistet ist. Bewegung im Sinne eines kleinen Spaziergangs ist nach der Operation sehr wichtig, da nur so die Tumeszenz-Lösung ausgeschieden und verarbeitet werden kann. Eine zu starke körperliche Belastung sollten Sie jedoch vermeiden. Nach 2 bis 4 Wochen sind in der Regel alle möglichen Blutergüsse und Schwellungen zurückgegangen. Das endgültige OP-Ergebnis ist nach 6 bis 12 Monaten zu erwarten.

Mögliche Risiken der Fettabsaugung mit der Vibrationskanüle

Die Risiken einer Fettabsaugung mit der Vibrationskanüle unterscheiden sich in keinster Weise von den allgemeinen Risiken einer Fettabsaugung. Sie werden von uns gerne in einem persönlichen Beratungsgespräch ausführlich über das für Sie optimale OP-Verfahren und die damit verbundenen möglichen Risiken informiert.

Fettabsaugung und Beseitigung von Problemzonen Köln

Wissenswertes zur Fettabsaugung

Dr. Simone Hellmann führt an ihrem operativen Standort eine Fettabsaugung sowohl ambulant als auch stationär durch. In jedem Fall wird Sie ein Narkosefacharzt betreuen, während Frau Dr. Hellmann die Operation durchführt, so dass für Ihre Sicherheit optimal gesorgt ist. Falls Sie sich für einen stationären Aufenthalt entscheiden, beträgt dieser in der Regel einen Tag. Bei einem ambulanten Eingriff müssen Sie von einer Begleitperson abgeholt werden. Eine Überwachung nach der Operation durch professionelles und erfahrenes medizinisches Personal ist sowohl ambulant als auch stationär gewährleistet.

Leider ist es seit April 2008 durch das Heilmittelwerbegesetz verboten, im Internet wie bisher Vorher-/Nachher-Bilder unserer Operationen zu zeigen, da dies als unlautere Werbung gilt. Selbstverständlich werden wir Ihnen jedoch im Rahmen Ihres persönlichen Beratungstermins dieses Fotomaterial zu Ihrem individuellen kosmetischen Problem demonstrieren und erläutern.

Jameda Bewertung Fettabsaugung Vibrationskanüle

FacebookTwitterGoogle+PrintEmailShare

Für weitere Patientenstimmen zur H-Praxis klicken Sie bitte HIER ❯
Für einen Beratungstermin bei Dr. med. Simone Hellmann in der H-Praxis Köln klicken Sie bitte HIER ❯
Bewertung wird geladen...
 
 
Impressum
Blog
Kontakt


© 2017 H-Praxis, Simone Hellmann