Zu viele Schönheitsoperationen | H-Praxis Köln

Facelift-Wenn zu viel des guten Sie alt aussehen lässt-Teil 2

Facelift-Wenn zu viel des guten Sie alt aussehen lässt-Teil 2

11. Dezember 2015


Nicht nur übertriebene Behandlungen mit Fillern oder Botox können ein Gesicht älter wirken lassen, wie wir bereits in unserem letzten Blog (Botox und Filler- Wenn zu viel des Guten Sie älter aussehen lässt) verdeutlicht haben.

Auch operative Maßnahmen können, wenn Sie nicht korrekt oder zu massiv ausgeführt wurden, der Attraktivität eines Patienten unzuträglich sein.
Wer sich einer Schönheitsoperation unterzieht, will hinterher vor allem ein natürliches und besseres Aussehen. In Deutschland steht bei allen Eingriffen die Natürlichkeit im Vordergrund. Man will lediglich als ‚frischer und erholter‘ gelten, das gestraffte ‚Windkanal-Gesicht‘ ist verpönt. Ein Facelift ist hierzulande kein Statussymbol, das schaufreudig nach außen getragen wird. Anders ist dies in den USA, den arabischen Ländern oder China; hier zeigen Patienten gerne, dass sie Geld für eine Schönheits-OP ausgeben können.

Frau Dr. Hellmann – Welcher Eingriff lässt ein Gesicht älter wirken?

„In erster Linie denken wir hierbei sicher alle an das zu straff wirkende Gesicht, das höchstwahrscheinlich ein Facelift erfahren hat. Wenn bei einem Facelift die Haut zu stark gestrafft wird und eventuell auch die Zugrichtungen nicht perfekt beachtet wurden, dann kann es dazu kommen, dass das Gesicht nach einer solchen Operation verändert aussieht, möglicherweise asymmetrisch ist und einfach nicht mehr zur Umgebung von Hals und Dekolleté passt.
Auch bei Oberlidstraffungen oder Unterlidkorrekturen kann es dazu kommen, dass zu viel Gewebe entfernt wird und der Patient entweder ein ‚erschreckt wirkendes‘ Aussehen erhält oder aber die Augen plötzlich kleiner wirken. Auch zu klein modellierte Nasen können die Trägerin älter und bis weilen grotesk aussehen lassen.

Wir alle kennen die wunderbare Hollywood-Schauspielerin Meg Ryan, die uns mit ihrem natürlichen Charme in ihren Filmen in den Bann gezogen hat. Doch jetzt sieht die 53-jährige US-Amerikanerin aus, wie eine zu stark geliftete 65-Jährige. Hier ist zu viel des guten operiert und gespritzt worden, so dass die Ursprünglichkeit ihrer jugendlichen Züge verschwunden ist. Stattdessen schauen kleine Augen aus einem viel zu glattem, starren Gesicht mit scharfer Kinnkontur und einem sog. ‚Joker-Smile‘ an. Damit hat sich die Schauspielerin sicherlich keinen Gefallen getan.

Wie lassen sich Überkorrekturen vermeiden Dr. Hellmann?

„Der natürliche Alterungsprozess führt im Gesicht und am Hals zu mehr oder wenig ausgeprägten Falten, die das Aussehen verändern können. Die Elastizität geht verloren, die Muskulatur erschlafft, das Unterhautfettgewebe nimmt ab. Hierdurch entsteht der Eindruck, dass zu viel Haut vorhanden ist und diese Haut sackt Schwerkraft bedingt ab. Ein Facelift dient dazu, diesen Hautüberschuss zu entfernen und die Muskulatur und das unterliegende Gewebe wieder zu straffen. Mit den heutigen, modernen Facelift-Methoden können wir sehr natürliche Ergebnisse erzielen, die dem Patienten keinen ‚operierten‘ Look verleiht, sondern die frühere Attraktivität zurück gibt und das Aussehen jünger und frischer wirken lässt.
Ein typisches Facelifting gibt es nicht. Hier ist die perfekte anatomische Analyse maßgeblich wichtig. Ich muss genau feststellen, welches Gewebe wirklich einer Straffung bedarf und wie die Beschaffenheit der Haut des Patienten ist, um beurteilen zu können, welche Maßnahme sinnvoll und welches Ergebnis zu erwarten ist. Mit einem Stirnlifting erreichen Sie eine Anhebung der Augenbrauen, ein Midface Lifting re-positioniert verloren gegangenen Volumen im Mittelgesicht und glättet die Unterlidpartie und ein unteres Facelift strafft die unteren Kinn- und Gesichtskonturen sowie den Hals.

Wichtig ist auch zu wissen, dass durch ein Lifting keine Hautverbesserung zu erwarten ist; auch kleine Fältchen am Mund oder den Augen werden nicht durch ein Lifting behoben sondern bedürfen eigenständiger Behandlungen, z.B. mit Botulinum Toxin oder auch Hyaluronsäure Fillern.

Ein Lifting und auch die Korrekturen der Augenlider dürfen einen Patienten nicht optisch verändern oder ihn gar seiner Gesichtsidentität berauben. Daher ist meine Maxime: Natürliche Ergebnisse für einen nicht ‚gemacht‘ aussehenden Look.

Sollten Sie sich für ein Facelift interessieren, kontaktieren Sie uns gerne in der H-Praxis in Köln. Dr. Simone Hellmann wird Sie ausführlich zum Thema beraten.

[Gesamt:1    Durchschnitt: 1/5]
Bewertung wird geladen...
 
 
Impressum
Blog
Kontakt


© 2017 H-Praxis, Simone Hellmann