Die 5 beliebtesten Schönheitsoperationen - Fettabsaugung | H-Praxis Köln

Fettabsaugung – Die 5 beliebtesten Schönheitsoperationen

11. Februar 2014


Platz 3 der beliebtesten Schönheitsoperationen in Deutschland belegt die Fettabsaugung. Eine Fettabsaugung empfiehlt sich bei hartnäckigen Fettpolstern, die sich selbst mit Diäten oder Sport nicht bekämpfen lassen. Diese Fettpolster befinden sich an Bauch, Hüfte, Schenkeln, Armen oder dem Hals. Bei Frauen sind häufig tiefliegende Fettpolster des Unterhautfettgewebes an den Oberschenkeln und der Hüfte vorhanden (sog. ‚Reithosen‘), die einen nicht unerheblichen Einfluss auf das Selbstbewusstsein der betroffenen Frauen haben. Diese Körperpartien lassen sich nicht durch reduzierte Kalorienzufuhr oder mehr Sport beeinflussen, sie können aber durch eine Fettabsaugung sehr gut korrigiert werden. Auch örtliche Fettdepots wie zum Beispiel an den Hüften, am Bauch oder am Kinn lassen sich gezielt durch eine Fettabsaugung behandeln.

Wir möchten ausdrücklich darauf hinweisen, dass eine Fettabsaugung weder eine gesunde Lebensführung oder Ernährung ersetzen kann, noch als eine Maßnahme zum Gewicht verlieren verstanden werden darf. Sollte der Patient, die Patientin wünschen, Übergewicht mittels einer Fettabsaugung reduzieren zu wollen, so ist dies nicht machbar. „Ich erkläre meinen Patienten in der Beratung ausführlich, dass vor einer Fettabsaugung möglicherweise eine Gewichtsreduktion im Vordergrund steht und auch die Ernährung vor und nach Eingriff einem gesunden Lebensstil entsprechen muss. Eine Fettabsaugung ist ein operativer Eingriff, der niemals als ‚Mittel zum Zwecke‘ durchgeführt werden darf.“, sagt Dr. Simone Hellmann. „Das Ziel einer Fettabsaugung ist es lediglich, eine ebenmäßige Kontur zu gestalten.“

Die Risiken einer Fettabsaugung sind vergleichsweise gering, vorausgesetzt, die Operation wird von einer qualifizierten Plastischen Chirurgin wie Dr. Simone Hellmann durchgeführt. In einem Beratungsgespräch in der H-Praxis erfahren die Patienten alles Wissenswerte rund um eine Fettabsaugung und es werden Verhaltensmaßnahmen vor und nach einer Fettabsaugung ausführlich besprochen. Der Eingriff erfolgt durch Frau Dr. Hellmann ambulant in Lokalanästhesie in unserer Belegklinik, dem Dreifaltigkeits-Krankenhaus in Köln/Wesseling. Das Verfahren der Fettabsaugung erfolgt in der sog. Tumeszenz-Technik. Hierbei werden die zu entfernenden Fettzellen mit Kochsalz aufgeschwemmt und abgesaugt. Nach dem Eingriff erhält der Patient eine Kompressionshilfe (Miederhose, Stützstrümpfe etc.), die für die nächsten 6 Wochen getragen werden müssen. Der Patient wird direkt nach dem Eingriff mobilisiert und kann das Krankenhaus wieder verlassen. Das endgültige Ergebnis einer Fettabsaugung ist nach ca. 6 Monaten zu beurteilen, zuvor wird der Patient zu weiteren Kontrolluntersuchungen in die H-Praxis einbestellt.

Ob eine Fettabsaugung für Sie ein geeigneter Eingriff ist erfahren Sie gern ein einem persönlichen Fachberatungsgespräch mit Dr. Simone Hellmann in der H-Praxis in Köln.Bitte treten Sie hierzu mit uns in Kontakt.

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]
FacebookTwitterGoogle+PrintEmailShare
Bewertung wird geladen...
 
 
Impressum
Blog
Kontakt


© 2017 H-Praxis, Simone Hellmann