Lidstraffung | H-Praxis Köln

Lidstraffung Old

 

Das Wichtigste im Überblick
Die Oberlidstraffung
  • OP-Dauer: Ca. 30-40 Minuten
  • Klinikaufenthalt: Ambulant
  • Narkose: Örtliche Betäubung und Dämmerschlaf
  • Nachbehandlung: Tragen von speziellen Pflastern für 1 Woche
  • Gesellschaftsfähig: Nach 1 Woche
  • Sport: Nach 2 Wochen
Die Unterlidstraffung
  • OP-Dauer: Ca. 1 Stunde
  • Klinikaufenthalt: Ambulant
  • Narkose: Örtliche Betäubung und Dämmerschlaf oder leichte Vollnarkose
  • Nachbehandlung: Tragen von speziellen Pflastern für 1 Woche
  • Gesellschaftsfähig: Nach 10 Tagen
  • Sport: Nach 4 Wochen
Allgemeines

Bei der Lidstraffung, im Fachterminus Blepharoplastik genannt, wird überschüssige Haut sowie Fett am Ober- und/oder Unterlid entfernt. Der Alterungsprozess der Augenlider wird von vielen Faktoren beeinflusst und kann daher auch schon sehr früh sichtbare Zeichen hinterlassen. Schon ab dem 30. Lebensjahr können herabhängende Oberlider, eine erschlaffte Muskulatur oder eine Fettvermehrung (Tränensäcke) auftreten, besonders bei Rauchern oder Menschen, die sich viel der Sonne ausgesetzt haben oder erblich bedingt rasch erschlaffendes Bindegewebe aufweisen. Dadurch entsteht vielfach ein müder Ausdruck, der Sie älter aussehen lässt. Durch eine Lidstraffung kann dieser Zustand gemindert werden. Durch die ästhetische Lidstraffung entsteht ein klarer, aufgeweckter und ausgeruhter Gesichtsausdruck. Allerdings können durch die Operation keine Krähenfüße oder andere Falten sowie nach unten hängende Augenbrauen korrigiert werden.

Die Operation

Man unterscheidet bei der Lidstraffung zwischen der Oberlidstraffung und der Unterlidstraffung. Eine Oberlidstraffung bei Schlupflidern beinhaltet die Entfernung überschüssiger Haut des Oberlides sowie die gezielte Entfernung von Muskel- und Fettanteilen. Der dafür notwendige Schnitt wird in die natürliche Lidfalte gelegt. Bei der Unterlidstraffung werden hauptsächlich die unschönen Vorwölbungen, auch Tränensäcke genannt, schonend modelliert und zum Teil entfernt. Der Schnitt wird 1-2 mm am unteren Wimpernrand angelegt oder an der Innenseite des Unterlides. Wenn eine altersbedingte Lockerung des Unterlides besteht, wird eine Straffung der Unterlidkante ebenfalls vorgenommen, um die Entstehung eines „Triefauges“ zu vermeiden.

Nach der Operation

Nach der Lidstraffung sollten Sie den Kopf hoch lagern und regelmäßig die Augen kühlen. Es wird Ihnen gezeigt werden, wie Sie Ihre Augen reinigen sollten, die für ein paar Tage klebrig sein können. Nachts empfehlen wir für 2-3 Tage die Verwendung einer Augensalbe, die wir Ihnen aushändigen werden. Die Fäden werden nach 7 Tagen am Oberlid und nach 10 Tagen am Unterlid entfernt. Dann kann bei Bedarf mit intensiver Narbenpflege oder Lymphdrainage begonnen werden. Hierzu werden wir Sie gerne detailliert beraten. Eine Lidstraffung kann als alleiniger Eingriff oder in Kombination mit anderen Korrekturen wie Facelift, Midfacelift, Halslift, Schläfenlift oder Augenbrauenlift durchgeführt werden.

Mögliche Risiken

Wie bei jedem operativen Eingriff sind auch bei der Lidstraffung trotz Einhaltung allergrößter Sorgfalt Komplikationen möglich. Exemplarisch seien hier die Möglichkeit einer Blutung bzw. Nachblutung genannt, des Weiteren Durchblutungs-, Wundheilungs– und Sensibilitätsstörungen, Schwellungen, Störungen des Lymphabflusses, Asymmetrien, störende Narben, Entstehung eines „Triefauges“, Erblindung, Unfähigkeit zum vollständigen Lidschluß, Entfernung von zu viel Fettgewebe mit daraus resultierender Hohläugigkeit, Milien, Trockenheit der Augen, Verletzung des Auges sowie Doppelbilder. Diese Aufzählung der möglichen Komplikationen nach einer Lidstraffung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie werden von uns gerne in einem persönlichen Beratungsgespräch ausführlich über das OP-Verfahren und die damit verbundenen möglichen Risiken informiert.

Wissenswertes
Wir führen eine Oberlidstraffung vornehmlich ambulant in Lokalanästhesie mit leichtem Dämmerschlaf durch. Die Straffung der Unterlider allein oder die Kombination der Ober – und Unterlidoperation erfolgt ambulant in leichter Vollnarkose. Falls Sie sich nach einer Ober – und Unterlidstraffung für einen stationären Aufenthalt entscheiden, beträgt dieser in der Regel einen Tag. Bei einem ambulanten Eingriff müssen Sie von einer Begleitperson abgeholt werden, da Sie keinesfalls selbst Auto fahren dürfen. Eine postoperative Überwachung durch professionelles und erfahrenes medizinisches Personal ist sowohl ambulant als auch stationär gewährleistet. Wenn der Eingriff ambulant durchgeführt wird, vereinbaren wir zu Ihrer eigenen Sicherheit in jedem Fall zeitnah einen Termin zur Nachkontrolle mit Ihnen.
Leider ist es seit April 2008 durch das Heilmittelwerbegesetz verboten, im Internet wie bisher Vorher-/Nachher-Bilder unserer Operationen zu zeigen, da dies als unlautere Werbung gilt. Selbstverständlich werden wir Ihnen jedoch im Rahmen Ihres persönlichen Beratungstermins dieses Fotomaterial zu Ihrem individuellen kosmetischen Problem demonstrieren und erläutern.

Für einen Beratungstermin bei Dr. med. Simone Hellmann in der H-Praxis Köln klicken Sie bitte HIER

FacebookTwitterGoogle+PrintEmailShare

Für weitere Patientenstimmen zur H-Praxis klicken Sie bitte HIER ❯
Für einen Beratungstermin bei Dr. med. Simone Hellmann in der H-Praxis Köln klicken Sie bitte HIER ❯
Bewertung wird geladen...
 
 
Impressum
Blog
Kontakt


© 2017 H-Praxis, Simone Hellmann