Tipps gegen vermehrtes Schwitzen | H-Praxis Köln

Tipps gegen vermehrtes Schwitzen

Tipps gegen vermehrtes Schwitzen

13. Juni 2017


Keine Lust auf Schweißränder im Sommer?

Der Sommer kommt ja in Deutschland immer sehr plötzlich! Von Null auf Hundert: große Hitze. Das ist für die meisten Menschen nicht sehr angenehm. Viele kämpfen mit Kreislaufproblemen oder Kopfschmerzen. Doch was uns alle sicher mehr oder weniger in diesen heißen Zeiten verbindet, ist starkes und auch übermäßiges Schwitzen, die sog. Hyperhidrose.

Da bleibt bei 35 Grad und schwüler Luft auch das luftigste Sommerkleidchen nicht mehr trocken. Doch Schweißränder auf Hemden, T-Shirts und Kleidern möchte niemand. Was können wir dagegen tun?

Zuerst einmal sollten wir dem vermehrten Schwitzen etwas Positives abgewinnen: der Körper regelt durch Schwitzen seine Temperatur und entledigt sich diverser Giftstoffe. Sollte man jedoch durch in seinem täglichen Berufsleben eine Einschränkung durch verschwitze Kleidung und daraus entstehende schlechte Gerüche verspüren, ist es Zeit etwas gegen das Schwitzen zu unternehmen.

Deos regulieren die Schweißproduktion

Auf dem Markt gibt es hunderte von Deos. Man unterscheidet hauptsächlich in Anti-Transpirants und reine Deodorants. Anti-Transpirants sollen, mittels Aluminiumsalzen, die Schweißproduktion hemmen und dem vermehrten Schwitzen Einhalt gebieten. Seit geraumer Zeit stehen diese Produkte allerdings in Verdacht, gesundheitsschädlich zu sein. Leider gibt es hierüber jedoch keine klaren Studien – wir empfehlen daher, den Gebrauch so weit wie möglich zu reduzieren. Reine Deodorants sorgen dafür, dass der Schweißgeruch sich nicht bildet, sollten also an den warmen Tagen mehrfach auf die sauberen Achseln aufgetragen werden.

Botox hemmt vermehrtes Schwitzen

In der H-Praxis behandeln wir viele Patienten mit Botulinum Toxin gegen vermehrtes Schwitzen. Botox hemmt sorgt dafür, dass die Achselhöhlen kein übermäßiges Schweiß Sekret mehr ausscheiden und das Schwitzen wird reduziert. Die ‚Wirkung der Botoxbehandlung zur Hemmung der Schweißsekretion hält ca. 6 Monate an , dann schwitzt der Patient wieder stärker. Daher eignet sich diese Behandlung gerade für die Sommermonate besonders.

Schweißdrüsenabsaugung befreit von übermäßigem Schwitzen

Neben der zu wiederholenden Behandlung mit Botox können die Schweißdrüsen in einer kleinen, ambulanten Operation auch abgesaugt werden. Dies führt nicht dazu, dass man gar nicht mehr schwitzt, sondern reguliert lediglich das vermehrte Schwitzen wieder auf ein Normalmaß, so dass die lästigen Achselränder auf der Kleidung kein Thema mehr sind.

Welche Methode gegen überschmäßiges Schwitzen für Sie die richitge ist, erfahren Sie in einer persönlichen Beratung mit Dr. Simone Hellmann.

 

PS
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]
FacebookTwitterGoogle+PrintEmailShare
Bewertung wird geladen...
 
 
Impressum
Blog
Kontakt


© 2017 H-Praxis, Simone Hellmann